Zum Inhalt

Schlagwort: Windows

Using elixir/phoenix using Windows 10 bash

I was just trying to give Elixir/Phoenix a shot using the integrated Ubuntu bash on Windows 10. After performing the Elixir installation as described on the homepage I just wanted to install the package manager Hex. Unfortunately this did not work out well.

mix local.hex
/usr/local/bin/elixir: 126: exec: erl: Is a directory

After a quick research on Google I quickly stumbled upon this Reddit thread.
So for now to fix this issue you should simply use Erlang version 1:18.3 instead of the latest one. To do this simply install the components as described here.

wget https://packages.erlang-solutions.com/erlang-solutions_1.0_all.deb && sudo dpkg -i erlang-solutions_1.0_all.deb
sudo apt-get update
sudo apt-get install esl-erlang=1:18.3
sudo rm /usr/bin/erl
sudo ln -s /usr/lib/erlang/bin/erl /usr/bin/erl
sudo apt-get install elixir

PsTools

Die PsTools sind eine sehr gute Hilfe, wenn man bestimmte Dinge automatisieren, vereinfachen und weiteres möchte. Gerade für mich im Einsatz ist PsExec mit dem man auf einem Remotesystem einen Befehl ausführen kann.

PsTools

Spotlight für Windows – Launchy

Nachdem ich nun zu Hause schon einige Zeit einen Mac mini stehen habe und diesen auch von Zeit zu Zeit mal benutze, vermisse ich eine Funktion unter Windows am meisten. Und zwar Spotlight zum Starten von Programmen.
Unter Mac OS X einfach »Apfel-Leertaste« betätigt, Programmname eingegeben und »Enter« betätigt. Schon ist das gewünschte Programm gestartet.

Unter Windows kann man dies ganz einfach mit Launchy erreichen. Der Vorteil hierbei ist, dass im Gegensatz zum Mac hier nicht wie bei Spotlight alle Verzeichnisse überwacht werden, sondern Launchy nur für die in den Einstellungen definierten Verzeichnisse einen Index erstellt und somit nicht permanent eine Systemlast erzeugt.

Für den Zweck das einfachen Programmstart also genau richtig.

Inhalt von HTML Hilfe wird nicht angezeigt

Wird beim Aufruf einer Hilfedatei, die auf einem Netzlaufwerk abgelegt ist, unter Windows kein Inhalt dargestellt, so liegt dies in der Regel an zwei Sicherheitsupdates von Microsoft.

Dieses Problem tritt auf, da die Sicherheitsupdates 896358 und 890175 verhindern, dass HTML-Inhalt außerhalb der lokalen Zone eine Instanz des ActiveX-Steuerelements für die HTML-Hilfe erstellt. Diese Änderung sollen Sicherheitsanfälligkeiten in der HTML-Hilfe reduzieren. Quelle: Microsoft Support Center

Da es aber häufig Sinn macht bzw. Client/Server Programme die Dateien auch einfach auf dem Server ablegen, gibt es auch eine Möglichkeit die Inhalte wieder anzeigen zu lassen. Dazu muss man nur die folgenden Änderungen in seine lokale Registry importieren.

REGEDIT4
[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\HTMLHelp]
[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\HTMLHelp\1.x\ItssRestrictions]
"MaxAllowedZone"=dword:00000004
[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\HTMLHelp\1.x\HHRestrictions\]
"MaxAllowedZone"=dword:00000004

Ein Neustart des Rechner oder Ab-/Anmelden ist im Anschluss nicht nötig. Lediglich der Internet Explorer, sollte falls geöffnet, einmal neu gestartet werden.

Im Anschluss werden auch wieder die Inhalte von HTML Hilfedateien über ein Netzlaufwerk korrekt angezeigt.


Disclaimer

Bevor Änderungen an der Registry vorgenommen werden, sollte in jedem Fall ein Backup der Registry erstellt werden. Außerdem sollte geprüft werden, ob im Bedarfsfall ein Restore durchgeführt werden kann. Die unkorrekte Verwendung des Registry-Editors kann zu schwerwiegenden Problemen führen, die eine Neuinstallation des Betriebssystem erfordern.

Microsoft KB 141377: Differences between Regedit.exe and Regedt32.exe

Microsoft KB 322756: How to back up and restore the registry in Windows

Update vom 18.09.2013: Auch unter Windows 8 ist dieses Vorgehen leider noch erforderlich, um den Inhalt anzeigen zu können.
Update vom 04.12.2013: Die Kommentar und Pingback Funktion ist für diesen Beitrag ab sofort deaktiviert, weil dieser aus einem nicht bekannten Grund eine unglaublich hohe Anzahl an Spam-Kommentaren anzieht.