Zum Inhalt

Monat: März 2012

Prozess beenden

Will man unter Windows einen Dienst/Prozess bspw. mittels einer Batchdatei beenden kann man dies mittels dem Kommandozeilenprogramm »taskkill.exe« erledigen. Das Programm an sich ist sehr einfach zu verwenden. Ein großer Vorteil ist, dass man auch Kombinationen wie bspw. den Prozessnamen und den ausführenden Benutzer prüfen kann. Sinnvoll ist das z.B. wenn man einen Prozess mehrfach ausführt aber unter verschiedenen Benutzeraccounts.

taskkill /F /IM process.exe /FI "USERNAME eq serviceaccount-user"

Als Filter (Schalter »/FI«) kann man verschiedene Parameter verwenden, wie man der folgenden Aufstellung entnehmen kann.

    Filtername    Gültige Operatoren        Gültige Werte
    ----------    ------------------        -------------------------
    STATUS        eq, ne                    RUNNING |
                                            NOT RESPONDING | UNKNOWN
    IMAGENAME     eq, ne                    Abbildname
    PID           eq, ne, gt, lt, ge, le    Prozesskennungswert
    SESSION       eq, ne, gt, lt, ge, le    Sitzungsnummer
    CPUTIME       eq, ne, gt, lt, ge, le    CPU-Zeit im Format:
                                            hh:mm:ss.
                                            hh - Stunden,
                                            mm - Minuten, ss - Sekunden
    MEMUSAGE      eq, ne, gt, lt, ge, le    Speicherverwendung (KB)
    USERNAME      eq, ne                    Benutzername im Format:
                                            [Domäne]\Benutzername
    MODULES       eq, ne                    DLL-Name
    SERVICES      eq, ne                    Dienstname
    WINDOWTITLE   eq, ne                    Fenstertitel